2010

Hamburg entdecken - HafenCity

Herrlich warmes Frühlingswetter empfing uns an den Landungsbrücken. Mit Frau Imholz, unserer Stadtführerin ging es über die Niederbaumbrücke zur Kehrwieder Spitze. Vor Ort sprach sie ein riesengroßes Lob auf das Schweiz-Basel-Festival, anlässlich des Hafengeburtstages 2009 aus. Von dort wurde dann der spannende und interessante Rundgang durch die HafenCity gestartet. Mit viel Hintergrundwissen und purem Charme führte sie unsere große Gruppe durch das wahr gewordene Konzept aus Wohnen, Büro, Freizeit, Einzelhandel und Kultur - das derzeit größte innerstädtische Stadtentwicklungsprojekt Europas. Moderne Gebäudeensembles in direkter Nachbarschaft zur Speicherstadt machen dieses Projekt zu etwas ganz Besonderem. Ob der atemberaubende Bau der Elbphilharmonie, der Marco-Polo-Tower oder das Unileverhaus - all diese modernen Bauwerke bringen jeden HafenCity-Besucher zum staunen. Sogar eine Grundschule und ein Kindergarten befinden sich in diesem modernen Stadtteil.

Die HafenCity-Universität wird 2011/2012 fertig gestellt. Die Freiplätze Magellan-Terrassen, Marco-Polo-Terrassen und Vasco-da-Gama-Platz, gestaltet von spanischen Architekten, laden zum verweilen und entspannen ein. Im Pavillon der Elbphilharmonie erfuhren wir nähere Details über die Entstehung, die Architektur und den späteren musikalischen Betrieb des Konzerthauses. Wir bestaunten ein 1:10 Modell des großen Musiksaals. Die HafenCity bietet zehn Kilometer Kontaktfläche zwischen Wasser und Land. Sie hat eine Gesamtgröße von 157 Hektar. Diese moderne Stadtführung war etwas ganz Besonderes. Total motiviert warten wir nun auf unseren persönlichen Hamburg Besuch, dem wir die HafenCity voller Stolz präsentieren können.

Frau Stebner bedankte sich bei Frau Imholz mit einem guten Tropfen Schweizer Wein für die bestens organisierte Führung.
Bei frisch aufgebrühtem Kaffee und leckerem Kuchen ließen wir den Nachmittag in der Kaffeerösterei ausklingen.