Meeresbiologischer Rundgang

Manchmal muss man einfach Glück haben: Seit einiger Zeit zählt zu unseren Mitgliedern auch Dr. Luisa Listmann, ihres Zeichens Wissenschaftlerin am Institut für Hydrobiologie und  Fischereiwissenschaften in Hamburg. Auf unsere Frage, ob sie uns vielleicht einmal im Rahmen eines Vereinsanlasses Einblick in ihre Arbeit geben könnte, sagte sie spontan zu und  hatte auch gleich Vorschläge und Ideen parat, wie das aussehen könnte.
So machten sich an einem strahlenden Oktobersonntag etliche Interessenten aller Altersklassen zum Olbersweg auf. Dort wurden sie von Luisa und etlichen Mitstreiter*innen aus  ihrem Institut erwartet. Nach einer coronagerechten Einlasskontrolle gab es Vielerlei zu erkunden: große Wandposter informierten über das Ökosystem Meer und den Klimawandel, Binokulare ermöglichten den Blick auf kleinste Meeresbewohner, und eine ganze Batterie Körperpflegemittel wartete darauf, mit einer Versuchsanordnung auf Mikroplastik  untersucht zu werden. Da war für jeden etwas dabei.
Der Höhepunkt war dann ein Vortrag, ganz uni-mäßig im Hörsaal, der die Teilnehmer über das Leben im Meer, die Strömungen, die Nahrungskette und nicht zuletzt auch über die Arbeit einer Meeresbiologin ins Bild setzte. Sogar die jüngsten Besucherinnen und Besucher verfolgten die Informationen staunend und aufmerksam.
Abgerundet wurde das Angebot durch ein Kuchen- und Getränkebuffet, das großen Anklang fand, zumal man die Leckereien bei strahlendem Sonnenschein auch auf dem Balkon  verzehren konnte. Insgesamt war es ein wirklich gelungener Anlass der besonderen Art, der den Teilnehmenden sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ein herzliches Dankeschön geht an Luisa Listmann und ihre Kolleg*innen!

Zurück