Jahreskonferenz ASO in Durbach (Ortenau)

ASO - Deutschland Konferenz 2014

Vom 29. Mai bis zum 1.Juni 2014 fand wiederum die jährliche Jahreskonferenz der Auslandschweizer Organisation ASO (Treffen aller deutschen Vereine) statt, diesmal in Durbach in der Ortenau, einer wunderbaren Weingegend.

Bei herrlichem Wetter trafen die rund 125 Teilnehmer und Gäste am Donnerstagnachmittag im Tagungshotel Best Western „Vier Jahreszeiten“ ein und wurden gleich von Silvia Loch-Berger (Präsidentin des Ortenauer Vereins, von Franziska Lochmann und anderen Ortenauer Vereinsmitglieder herzlich in Empfang genommen und mit den Tagungsunterlagen versorgt. Der Vortrag von Prof. Dr. Andreas Sommer - Die Philosophie, die Schweiz und das Lachen - sorgte gleich am Abend für eine spritzige Einführung, gefolgt von einer launigen Fragerunde mit Gerhard Lochmann. Weiter ging es mit einem Abendessen mit lokalen Spezialitäten im Hotel.

Freitag startete der offizielle Teil, mit Schweizer Bildern und dem Text zur Nationalhymne, ein gelungenes Novum. Es folgte ein Grußwort von Generalkonsulin Irene Flückiger-Suter, Stuttgart, danach Geschäfts- und Kassenbericht der ASO, Diverses zu Strukturen der ASO und ASS. Nach dem Mittagsbrunch stellten die Autoren Petra Koci und Benno Gut ihren Bilderband „Weltatlas der Schweizer Orte“ vor. Danach  gab es Berichte aus Bern von Botschafter Peter Zimmerli, der Co-Direktorin Sarah Mastantuoni und Robert Engeler, dem Quästor der ASO  Bern. Es ging um Gesetze, Wahlen und verschiedene, die Auslandschweizer betreffende Fragen zu Organisationen, Versicherungen und Banken. Axel Haustein, Präsident des Stiftungrates des Auslandschweizerplatzes in Brunnen, warb für das Projekt und dessen Neugestaltung.  

Um 17 Uhr brachen alle zu einem längeren und entspannenden Fußmarsch zur Winzergenossenschaft auf um eine richtig zünftige Weinprobe zu erleben, mit Vesperteller und sechserlei Durbacher Weinen. Dazu spielte und plauderte der Unterhaltungskünstler, Wolfgang Miessmer, am Akkordeon, der auch gleich wußte, wie er uns „Schweizer“ zum Singen und Schunkeln brachte.

Am Samstag folgte der zweite offizielle Teil, mit einem sehr kurzweiligen, humorvollen Vortrag von Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger, der über die praktischen Erfahrungen der direkten Demokratie referierte. Es folgte ein aktueller Lagebericht von Botschafter Tim Guldimann, der als Mitglied der Delegation von Bundespräsident Didier Burkhalter bei Putin in Moskau und in Kiew war. Spannende Information aus erster Hand! Es folgte das Thema Bilaterale Verträge und die Personenfreizügigkeit nach dem 9. Februar.

Nach dem Mittagessen ging es mit dem gemütlichen Teil der Konferenz weiter, draußen auf der Terrasse überraschten uns 3 Alphorn-Bläser, ein Fahnenschwinger, der es sich nicht nehmen ließ, mehreren Teilnehmern das Schwingen beizubringen. Eine tolle Show für uns Hobbyfotografen, eine richtig spaßige Angelegenheit. Musikalisch hörten wir den Männergesangsverein Nußbach / Oberkirch, der uns mit heimatlichem und lokalem Liedgut begeisterte. Zum Abschluss am Abend erfreute uns in opulentes Buffet, es spielte das „Schwyzerörgeliquartett Ländler-Chutze“ aus Eggiwil auf und Jasmin Loch (Tochter von Frau Loch-Berger) und Freundin sangen und spielten selbstkomponierte Musical Einlagen und wurden mit unendlichem Beifall bedacht. Am Ende durfte natürlich auch das Tanzbein zu Ländlermusik geschwungen werden. Und spät nach Mitternacht fand sich dann noch der harte Kern an der Bar des Hotels wieder.

Bleibt festzustellen, dies war eine ganz vielfältige, andere Konferenz, locker und mit vielen neuen Akzenten. Nächstes Jahr sehen wir uns in Hamburg wieder - mit einer steifen Briese an der Waterkant!

 

(Text:AM; Bilder: Monika Uwer-Zürcher, AM)

Zurück