Curling Schnupper-Training

Was macht ein Schweizer, der nach Hamburg auswandert und da auf dem platten Land eine Wintersportart ausüben möchte? Richtig: Er wird Mitglied des Curling Clubs Hamburg! 

So erging es Reto Paul Grimm, der seine Begeisterung fürs Curling-Spielen am 10. Februar an 10 mutige Mitglieder des Schweizer Vereins Helvetia weitergab. Mit erst noch sehr wackeligen Schritten wagten sich die Helvetianer aufs Glatteis, um erst mit ein paar „Aufwärmübungen“ mit dem rutschigen Element vertraut zu werden.  Man durfte ruhig über die lustigen Verrenkungen lachen, denn als nächstes war man selber dran und die andern hatten auch etwas zu Schmunzeln!

Schritt für Schritt kam die Gruppe dem Ziel näher, ein richtiges Spiel zu wagen.  Zwar waren die ersten gespielten Steine auch noch nicht über alle Zweifel erhaben, und auch tüchtiges Wischen konnte die zu kurz Geratenen nicht wirklich retten.  Das Schlussbild sah dann auch entsprechend aus: ein leeres Zielgelände! Aber der Spaß wurde dadurch bei weitem nicht verdorben. Eine kurze  Aufwärmpause im angeschlossenen Bistro bot Gelegenheit, im Fernsehen die Curling-Olympiamannschaften beim meisterlichen Spiel in Sotschi zu beobachten. Ob es daran lag, dass im Spiel nach der Pause dann doch schon einige Steine richtig platziert werden konnten? Das werden wir wohl nie herausfinden, aber auf jeden Fall war es ein sehr gelungener Anlass und es wurde auch direkt vereinbart, am 24. März eine Wiederholung zu wagen, bevor der Curling Club die Halle Ende März für die Sommerpause dicht macht.

(Bild + Text JH, AK)

Zurück